Warning: Table './db313723/neuseeland_cache_page' is marked as crashed and should be repaired query: SELECT data, created, headers, expire, serialized FROM neuseeland_cache_page WHERE cid = 'http://www.newzealand-guide.de/neuseeland/white-island' in /kunden/313723_69120/webseiten/includes/database.mysqli.inc on line 134

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /kunden/313723_69120/webseiten/includes/database.mysqli.inc:134) in /kunden/313723_69120/webseiten/includes/bootstrap.inc on line 736

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /kunden/313723_69120/webseiten/includes/database.mysqli.inc:134) in /kunden/313723_69120/webseiten/includes/bootstrap.inc on line 737

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /kunden/313723_69120/webseiten/includes/database.mysqli.inc:134) in /kunden/313723_69120/webseiten/includes/bootstrap.inc on line 738

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /kunden/313723_69120/webseiten/includes/database.mysqli.inc:134) in /kunden/313723_69120/webseiten/includes/bootstrap.inc on line 739
Neuseeland White Island

warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /kunden/313723_69120/webseiten/includes/database.mysqli.inc:134) in /kunden/313723_69120/webseiten/includes/common.inc on line 163.

White Island

File 51

White Island bekam seinen Namen 1760 von James Cook, dem ersten Europäer, der die Insel sah. Er nannte sie weiße Insel, da er vom Schiff aus nur die große Wasserdampfwolke sah und nicht nah genug an der Insel war, um zu erkennen, dass es sich um einen Vulkan handelt.

File 126

White Island liegt zirka 48 Kilometer vor der Küstenlinie der Bay of Plenty. Der Vulkan ist zwischen 100.000 und 200.00 Jahren alt und ist der einzige aktive See-Vulkan Neuseelands. Jedoch ist nur ein kleiner Teil über dem Meeresspiegel zu sehen, der aber selber erforscht werden kann. Man kann ohne große Anstrengung oder Gefahr direkt in den Krater hineinlaufen. Und dann erlebt man die Gewalt der Natur aus erster Hand, wenn Gas oder Wasserdampf aus der Erdkruste emporsteigen. Der Geruch des Schwefels und die Geräusche der Fumarole machen das Ganze zu einem Erlebnis für alle Sinne.
File 129Ein Ausflug nach White Island ist wie eine Expedition zum Mond. Hier gibt es keine Vegetation, da Pflanzen auf dem schwefligen Boden nicht überleben könnten. Dafür wachsen gelbe und weiße Schwefelkristalle aus dem Boden. Auf dem Weg zum Hauptkrater kommt man an großen Erdhügeln vorbei, Überbleibsel eines Erdrutsches von 1914. Am Rande angekommen erwartet einen ein einzigartiger Blick – ein riesiger Krater mit hohen Wänden, die den schwefeligen See in Schach halten. Aus dem See steigen aus Erdrissen heiße Dampfwolken empor, die eindrücklich die Kräfte der Natur zum Ausdruck bringen. Von unten ziehen gelbe Schwefel-Rauchschwaden über die unbekannte Landschaft und machen jeden Besucher neugierig, mal genauer hinzuschauen.
File 132Im Kontrast zum Naturwunder steht die Ruine einer alten Fabrik, das einzige Zeichen menschlichen Lebens und das Überbleibsel des Versuches Schwefel abzubauen. Doch auch diesen Teil der Insel erobert sich Mutter Erde langsam zurück.
Schon die Reise nach White Island ist unvergesslich, entweder mit dem Boot über den Pazifik, dem Zuhause vieler Meeressäugetiere und Vögel, oder mit dem Helikopter, von wo aus man einen ganz besonderen Blick auf White Island hat.

File 228